Advent & Weihnachten 2022

Weihnachtszauber überall!

Es glitzert, leuchtet, klingelt, duftet – der Weihnachtszauber ist in unsere Volkshilfe Einrichtungen eingekehrt.

Betreutes Wohnen Gaal

Ein Lichtlein brennt … Anfang Dezember fand im Betreuten Wohnen Gaal eine liebe, kleine Adventfeier statt. „Zu diesem Anlass genossen wir auf Wunsch der Bewohner:innen ein gekochtes Rindfleisch mit Semmelkrenn“, erzählt Wohnbetreuerin Caroline Wölfler.

Bezirksverein Graz

Am 3. und 4. Dezember veranstaltete der Volkshilfe Bezirksverein Graz seinen altbewährten Adventmarkt. Viele selbstgemachte Geschenke wurden angeboten: Es wurden 30 Taschen – jede ein Unikat! – selbst genäht; darüber hinaus gab es Bienenwachskerzen, Gehäkeltes, Weihnachtsbillets und noch vieles mehr. Das Büro für Soziales stattete den Ehrenamtlichen einen Besuch ab und wurde mit Kaffee und Gebäck verwöhnt: „Danke für euer Engagement!“

Seniorenzentrum St. Peter-Freienstein

Das Seniorenzentrum St. Peter-Freienstein verwandelte sich in der Adventzeit zu einer echten Weihnachtsbäckerei: Gemeinsam mit Ehrenamtlichen wurden jede Menge Kekse gebacken. Die Bewohner:innen waren mit vollem Elan bei der Sache – danach duftete das gesamte Haus.

Auch der Weihnachtsbasar im Seniorenzentrum war ein voller Erfolg! Der Männergesangsverein St. Peter-Freienstein und Gottfried Hubmann sorgten für die musikalische Unterhaltung. Den Bewohner:innen mundete der selbstgemachte Glühwein und -most.

Knapp vor Heiligabend kam dann noch eine ganze Schar an Kindern aus der Volksschule St. Peter-Freienstein zu Besuch ins Seniorenzentrum, um den Bewohner:innen liebevoll selbst ausgedachte und besorgte Geschenke zu überbringen. „Vielen lieben Dank an die ‚Weihnachtsengerl‘ – ihr habt ein großes Herz bewiesen!“, so Haus- und Pflegedienstleiterin Sarah Wirnsperger strahlend.

Nicht nur die Zeit des Advents und der Feiertage im Dezember – auch die Heiligen Drei Könige sind Teil der Weihnachtsgeschichte. Noch im Dezember statteten die Sternsinger dem Seniorenzentrum St. Peter-Freienstein einen Besuch ab. So startete das Heim gesegnet ins neue Jahr.

Seniorenzentrum Eisenerz

„Mit Adventkranzbinden und der feierlichen Kranzsegnung starteten die Bewohner:innen unseres Seniorenzentrums heuer in die schönste Zeit des Jahres – die Adventzeit“, so Claudia Neuwirth, Hausleiterin Seniorenzentrum Eisenerz. „Auch die Fahrt zum Adventmarkt war ein gelungener Ausflug, bei dem unsere Bewohner:innen Einkäufe tätigen konnten, bekannte Gesichter trafen und auch das Punschtrinken nicht zu kurz kam. Vielen herzlichen Dank an alle helfenden Hände!“

Bezirksverein Bruck/Mur

Die Weihnachtsfeier des Volkshilfe Bezirksvereins Bruck/Mur konnte heuer wieder stattfinden – und war gut besucht: Unter den Gästen waren Bürgermeister Peter Koch, Bezirksvereinsvorsitzende Brigitte Passek, Vizebürgermeisterin Andrea Winkelmeier, Vorsitzende Pensionistenverband Brigitte Krainer, Gemeinderätin Jutta Huber und Bürgermeister a. D. Bernd Rosenberger. Solidarität und Zusammenhalt spielen in der Volkshilfe immer eine zentrale Rolle – besonders sichtbar werden diese Haltungen in der Weihnachtszeit. So kam es heuer zur Christbaumübergabe an eine Familie mit fünf Kindern. Die Beschenkten haben sich sehr gefreut.

Sozialzentrum Voitsberg

Johanna Zinauer aus Köflach, Kundin unserer örtlichen Mobilen Dienste, ist leidenschaftliche Handarbeiterin. Besonders gerne bestickt sie Platzdecken und Tischtücher mit zur Jahreszeit passenden Motiven. „Jedes Jahr ermöglicht eine unserer Heimhilfen der 74-Jährigen eine Begleitung zu Oster- oder Adventmärkten in der Region, bei denen Frau Zinauer ihre kostbaren Stücke ausstellen und verkaufen kann“, sagt Sozialzentrumsleiterin Christine Schwar. Ende November war es wieder so weit: Heimhilfe Martina Thorer begleitete die begabte Seniorin zum Adventmarkt in Dobl. Die beiden hatten sichtlich Spaß bei der Präsentation der Handarbeiten und die Besucher:innen waren hellauf begeistert von der hohen Qualität der selbst gestalteten Christbaumkugeln.

Seniorenzentrum Thörl

Eine besinnliche Weihnachtsfeier mit heiliger Weihnachtsmesse für die Bewohner:innen gab es im Seniorenzentrum Thörl. Hausleiterin Evelyn Aigner erzählt: „Wir durften den Bürgermeister von Thörl sowie den Hospizverein Hochschwab-Süd bei uns begrüßen. Die Bewohner:innen freuten sich über ein Weihnachtsgeschenk und die süßen Engerl, die ausgeteilt wurden.“

Nur wenige Tage später besuchte der Frauenchor Thörl zusammen mit einer Musikgruppe der örtlichen Mittelschule das Seniorenzentrum, um sowohl den Bewohner:innen als auch dem Personal mit einem Weihnachtskonzert eine Freude zu bereiten. Es gab sogar eine kleine Bescherung: Die Schüler:innen hatten für die Bewohner:innen Lavendelsäckchen genäht und süße Grüße für die Mitarbeiter:innen gebastelt.

Betreutes Wohnen Knittelfeld 1

Wohnbetreuerinnen Gabi Kopp und Isabel Schachner erinnern sich lebhaft zurück: „Wir hatten am 22. Dezember unsere Hausweihnachtsfeier. Stadträtin Regina Biela nahm sich extra Zeit, um uns zu besuchen. Nachdem sich alle am Gang getroffen hatten, läuteten die Weihnachtsglocken und wir marschierten gemeinsam in den Aufenthaltsraum, der festlich geschmückt war. Gemeinsam genossen wir das Mittagessen und unsere selbstgebackenen Kekse. Wir lauschten den Weihnachtsgedichten, die eine Bewohnerin vortrug, und erfreuten uns über die Weihnachtsgeschenke, die wir von der Gemeinde bekamen. Auch wir beschenkten unsere Bewohner:innen mit den bekannten Seckauer Lebkuchen und genossen – umrahmt von Weihnachtsmusik – die schöne Stimmung.“

Tageseltern Weiz/Hartberg

Auch bei unseren Volkshilfe Tagesmüttern in den Bezirken Weiz und Hartberg-Fürstenfeld gab es rund um die Advent- und Weihnachtszeit viel zu entdecken und erleben – der Bastelspaß kam nicht zu kurz!

Seniorenzentrum Frohnleiten

„Immer wieder ein besonderes Erlebnis für unsere Bewohner:innen ist der Besuch von Kindergruppen, um gemeinsam Advent zu feiern“, verrät Hausleiterin Silvia Kungl. An drei verschiedenen Terminen besuchten jeweils Kindergartenkinder, Volks- und Mittelschüler:innen das Heim, sodass Bewohner:innen und Personal eine tolle Mischung aus modernen Weihnachtsliedern und traditionellen Melodien zu hören bekamen.

Am Donnerstag, den 22. Dezember 2022, fand im Seniorenzentrum Frohnleiten die Bewohner:innen-Weihnachtsfeier statt – heuer erstmalig seit 2019 wieder mit den Angehörigen. Tage zuvor haben Freiwillige bereits begonnen, die wunderschöne und aufwendige Tischdekoration herzurichten. Federführend bei der Dekoration und den vorgetragenen Geschichten und Gedichten waren wie jedes Jahr die beiden Seniorenanimateurinnen Evamaria Reiter-Kogelfranz und Renate Brand. Am Vormittag der Weihnachtsfeier wurde fleißig gekocht, gebastelt und gestaltet, um allen Bewohner:innen ein besinnliches Weihnachtsfest mit der Familie zu schenken.

Um 14:00 Uhr begleiteten die Pflegemitarbeiter:innen die Senior:innen ins Foyer, wo für jede:n ein eigener Sitzplatz reserviert war. Auf die Einhaltung der Hygiene und FFP2-Maskenpflicht wurde coronabedingt geachtet. Die Angehörigen hatten sich pünktlich eingefunden, um der Begrüßungsrede von Hausleiterin Silvia Kungl zu lauschen.

Die Frohnleitner Hausband probte viele Wochen lang in ihrer Freizeit und stimmte sich für die Weihnachtsfeier ein. Unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Köpplinger entstand so ein wunderbares, eineinhalbstündiges Programm mit Liedern, Gedichten und Weihnachtsgeschichten. Die hauseigene Küche bereitete mit viel Aufmerksamkeit und Detailliebe ein köstliches, mehrgängiges Weihnachtsmenü vor.

Nach dem ausgezeichneten Festessen erfolgte die Bescherung. Hausleiterin Silvia Kungl und Pflegedienstleiterin Ingeborg Fank überreichten jedem Bewohner und jeder Bewohnerin ein Weihnachtsgeschenk. Dieses wurde vom Pflegepersonal jeweils individuell ausgesucht, besorgt und eingepackt.

Nach der Bescherung ließen die Bewohner:innen die schöne Weihnachtsfeier noch im Kreise ihrer Angehörigen und der Mitarbeiter:innen ausklingen. Gerade in diesem familiären Setting hatten alle die Gelegenheit, miteinander zu feiern und sich darauf zu besinnen, was nicht nur zu Weihnachten wirklich wichtig ist: Nämlich die Zeit mit seinen Liebsten verbringen zu können und diese wertvolle Zeit zu genießen.

Bezirksverein Graz-Umgebung Nord

Jedes Jahr im Oktober sammelt der Volkshilfe Bezirksverein Graz-Umgebung Nord beim traditionellen „Suppenstandl“ Spenden, die in die örtlich organisierte Christkindaktion fließen: Kinder aus armutsbetroffenen Familien können sich bei den Vereinskolleg:innen melden und Weihnachtswünsche bekanntgeben. 2022 wurden auf diesem Weg 32 Wünsche erfüllt – von warmen Winterschuhen über Spielzeug bis hin zu Jausendosen für die Schultasche war alles dabei.

Wenn viele etwas Kleines leisten, entsteht daraus eine Lawine der Hilfsbereitschaft. Aus diesem Gedanken heraus hat der Bezirksverein alle Schulen sowie die Kinderkrippe und Mittelschule der Gemeinde Gratwein-Straßengel zu einer gemeinsamen weihnachtlichen Lebensmittelsammlung aufgerufen. Die Spenden konnten von bedürftigen Familien im Rahmen des „Weihnachtsstandls“ in der Straßengler Halle abgeholt werden; beim Sortieren hat sogar Bürgermeister Harald Mulle kräftig mitgeholfen.

Last, but not least war der Bezirksverein am winterlichen Weihnachtsmarkt in Gratwein-Straßengel vertreten und hat gegen freiwillige Spenden Zuckerwatte und selbst gestrickte Hauben und Hüttenpatschen verkauft. Der Erlös floss auf direktem Weg in die Christkindaktion.

Senioren Tageszentrum Hart bei Graz

Am 21. Dezember nahm sich der Harter Bürgermeister Jakob Frey Zeit, um für die Tagesgäste in der Bücherei weihnachtliche Geschichten zu lesen und gemeinsam über die Weihnachtszeit früher und jetzt zu sprechen. „Unseren Tagesgästen hat es sehr gut gefallen, den Bürgermeister so volksnah zu erleben“, berichtet Tageszentrumsleiterin Claudia Allmer.

Kindergarten & Kinderkrippe Spielberg „Blumenwiese“

Weihnachten ist für Kinder wohl die aufregendste Zeit im Jahr. Darum ist es wichtig, dass diese Zeit besonders begangen und dabei immer auch auf Ruhe, Gemütlichkeit und Gelassenheit geachtet wird. Das Team der Kinderbetreuungseinrichtung „Blumenwiese“ rund um Leiterin Lisa Murgg veranstaltete deshalb von 19. bis 23. Dezember eine Weihnachtswoche. Pädagogisch stand vor allem das Gemeinschaftsgefühl im Mittelpunkt.

In Anlehnung an Maria Montessoris „Gehen auf der Linie“ in besonderer, ruhiger Umgebung, der entsprechenden Musik und mit weihnachtlichen Gegenständen und Dekorationsmaterialien wurde die Weihnachtswoche begonnen. Ein Kasperltheater, in dem Seppl und Kasperl auf der Jagd nach den gestohlenen Weihnachtskeksen der Großmutter waren und diese zum Glück letztendlich auch retten konnten, sowie einer Weihnachtsfeier, bei der die Kinder dem Christkind bei der vielen Arbeit in der Vorweihnachtszeit tatkräftig unter die Arme griffen und den Christbaum gemeinsam schmückten, waren weitere Besonderheiten. Ein richtiges Highlight war jedoch das Weihnachtskino im Bewegungsraum: Auf einem gemütlichen Matratzenlager verfolgten die Kids mit ihren Betreuerinnen ganz gespannt die Geschäftigkeit des Weihnachtsmannes mit seinen Gehilfen.

Zum Abschluss der Woche legte das Christkind dann auch noch neues Spielzeug für jede der beiden Gruppen unter den Weihnachtsbaum, welches mit Freude gleich ausprobiert und bespielt wurde. So verging die Vorweihnachtswoche für die Kinder und das Betreuungsteam viel zu schnell, aber die Vorfreude auf die kommenden Weihnachten sind jetzt schon wieder zu spüren, wenn man in die glänzenden Augen der Kinder schaut, wenn sie von der Erlebnissen der letzten Wochen berichten.

Betreutes Wohnen Knittelfeld 2

Weihnachtsfeier mit lieben Gästen im Betreuten Wohnen Knittelfeld 2: Sandra Rautenberger vom gemeindeinternen Bürgerbüro und Stadträtin Regina Biela überreichten allen Bewohner:innen ein nettes Geschenk. Gäste und Senior:innen durften am wunderschön gestalteten Weihnachtstisch dinieren und bekamen auch von Wohnbetreuerin Edith Schlick eine kleine Aufmerksamkeit: liebevoll selbstgebastelte Nudelweihnachtsmänner.

Betreutes Wohnen Voitsberg

Im Dezember wurde im Betreuten Wohnen Voitsberg gleich zweimal groß gefeiert: Beim vorweihnachtlichen Beisammensein spielte Wohnbetreuer Wolfgang Spurej Weihnachtsmann und verteilte die Wichtelgeschenke der Bewohner:innen. Neben Kuchen, Brötchen und Sekt wurden die Bewohner:innen und zahlreiche Gäste aus dem Sozialzentrum Voitsberg mit Musik und Mundartgeschichten bestens unterhalten. Und weil es so lustig war, fanden sich die Senior:innen auch zum Bauernsilvester am 30. Dezember wieder im Gemeinschaftsraum ein, ließen das Jahr 2022 Revue passieren und stießen gemeinsam auf ein spannendes und gesundes 2023 an.

16. Dezember 2022

Alle News