Seniorenzentrum

Fohnsdorf

Corona-Besucherregelung: Ampel steht auf ROT

Stand: 14.01.2021:

Liebe Angehörige, liebe BesucherInnen,

auf Basis der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz mit Wirksamkeit 14. bis 24. Jänner 2021 haben wird die Besuchsgebote angepasst.

Mit Ihrer Unterstützung kommen wir so gut über die nächsten Wochen. Die Situation sollte sich deutlich entspannen, sobald die von der Bundesregierung angekündigte COVID-19-Schutzimpfung den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zur Verfügung steht und Wirkung zeigt. Wir halten sie dazu am Laufenden.

Bitte lassen Sie uns weiterhin gemeinsam einen Weg gehen, der unsere BewohnerInnen und MitarbeiterInnen schützt und BewohnerInnen sowie Angehörigen möglichst viele Kontakte ermöglicht. Daher werden wir weiterhin – wo möglich – auch kontaktlose Besuche (Besucherfenster und Boxen) für jene, die ganz sicher gehen wollen, anbieten.

Das sind die neuen Besuchsgebote:

  • Einschränkung der Besuchszeiten von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr.
  • Besuche müssen im Haus vorher angemeldet werden
  • Dauer pro Besuch max. 20 Minuten
  • maximal ein/e BesucherIn pro Woche/pro BewohnerIn

Gesetzliche Voraussetzungen für Besuche sind weiterhin:
a) die Vorlage eines negativen Antigen-Schnell Tests, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf, oder
eines PCR-Tests, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf.

Wichtig: Wir müssen Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Volkshilfe selbst vor Ort keine Schnelltests durchführen kann. Die Ressourcen unserer MitarbeiterInnen sind für Pflege- und Betreuungsleistungen unserer BewohnerInnen gebunden.

b) das Tragen einer FFP2-Maske (CPA) während des gesamten Aufenthalts in den Begegnungszonen und im Außengelände des Seniorenzentrums. 
Sollten sie keine FFP2 Maske vorrätig haben, kann diese bei der Volkshilfe um eine Spende von € 2.- (Stück) im Eingangsbereich übernommen werden.

Standpunkt der Volkshilfe zur gesetzlichen Vorgabe der Tests bei Besuchen >> Nähere Informationen dazu finden Sie hier <<

Ein Checkpoint für BesucherInnen im Rahmen der Besuchszeiten (z.B. Fiebermessung, Kontaktdatenerfassung unter Angabe von mindestens Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Zeitpunkt Ein- und Austritt, …) ist eingerichtet.

Danke für Ihr Verständnis. Ein besonderer Dank gilt unseren MitarbeiterInnen, die weiterhin darauf achten, sich und unsere BewohnerInnen gut durch diese für alle schwierige Zeit zu bringen. Bleiben Sie gesund und helfen Sie anderen dabei gesund zu bleiben.

Die Geschäftsführung

Betrieb unter höchsten Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen sowie Schutzmaßnahmen (sehr hohes Risiko)

Zusätzlich zur >>grünen, gelben und orangen Phase (hier klicken)<< gilt:

  • In Abstimmung mit der Bezirksbehörde kann ein „Besuchsverbot“ verhängt werden, wenn im Haus Corona Fälle auftreten
  • Transporte ins Krankenhaus und oder zum Facharzt werden nur durchgeführt, wenn medizinisch unbedingt notwendig
  • Externe Dienstleister nur dann, wenn medizinisch notwendig.

>> Die Corona-Ampel als pdf zum Downloaden

Einklappen Ausklappen

Wo kann ich mich (vor einem Besuch) testen lassen?

Ab 11. Jänner stehen steiermarkweit 6 Teststationen zur Verfügung, an denen man sich - nach Voranmeldung - kostenlos mittels Antigen-Test auf das Coronavirus testen lassen kann. (Ab 22. Jänner soll das Angebot auf insgesamt 20 Teststationen ausgeweitet werden. Wir stellen diese online, sobald sie uns bekannt sind.) 
Die Volkshilfe hat über die Feiertage versucht den Behörden die Dringlichkeit von kostenlosen Schnelltests zu vermitteln. Die Pflegeheime selbst sind personell weiterhin nicht in der Lage mit dem vorhandenen diplomierten Personal – neben den regelmäßigen Tests der BewohnerInnen und MitarbeiterInnen – Sie als Angehörige zu testen.

 

Die Teststationen ab 11. Jänner im Überblick:

  • Leibnitz (Schulzentrum, Wagnastraße 6, 8430 Leibnitz),
  • Graz (Messehalle A, Messeplatz 1, 8010 Graz),
  • Gleisdorf (Forum Kloster, Rathausplatz 5, 8200 Gleisdorf),
  • Bruck an der Mur (Hannes Bammer-Sporthalle, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 4, 8600 Bruck an der Mur),
  • Judenburg (Lindfeldhalle, Lindfeldgasse 5, 8750 Judenburg) und
  • Liezen (Ennstalhalle, Bahnhofweg 1/Fußgängerzone, 8940 Liezen)

 

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr, freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags von 8.00 bis 12.00 Uhr

Anmeldung: Telefonische Anmeldung zum Test unter 0800/220 330 (von 8:00-22:00 Uhr) oder via Internet über das Anmeldetool des Bundes

Weniger anzeigen Mehr lesen

Informationen zur Corona Schutzimpfung

Liebe BewohnerInnen und Angehörige!

Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für das Vertrauen, dass Sie uns im letzten für uns alle so schwierigen Jahr entgegengebracht haben und das Mittragen aller Maßnahmen, um unsere BewohnerInnen – Ihre Angehörigen – so gut wie möglich zu schützen. Ihr Zuspruch und Ihre Unterstützung waren immer hilfreich. Wir bedanken uns besonders für den unermüdlichen Einsatz unserer MitarbeiterInnen, auf die wir uns auch in dieser herausfordernden Zeit immer verlassen konnten. Sie können unser Team bestmöglich unterstützen, indem Sie weiterhin die uns vorgegebenen Schutzmaßnahmen und Besuchsregelungen einhalten, die uns noch eine Zeit lang begleiten werden.

Die ersten Impfungen für impfbereite Personen (BewohnerInnen und MitarbeiterInnen) durch die Hausärzte beginnen in KW 2/2021. Ihre Haus- und PflegedienstleiterIn wird Sie über die Impfmöglichkeiten in den nächsten Wochen/Monaten informieren. Wichtig: Wir sind von den vorhandenen Impfdosen, die die Bundesregierung freigibt, abhängig.

Wir hoffen sehr, dass die Impfung gegen COVID-19 die Pandemie endlich zum Abklingen bringen wird. Bitte informieren Sie sich darüber auch bei Ihrem Hausarzt. 

Graz im Jänner 2021

Die Geschäftsführung

Einklappen Ausklappen

Ihr neues Zuhause

Das Seniorenzentrum Fohnsdorf befindet sich im Ortszentrum in unmittelbarer Nähe des Gemeindeamtes und ist von einer kleinen Parkanlage umgeben. Das Haus besteht aus einem Neubau und einem generalsanierten Altbau. Insgesamt stehen 21 Zweibett- und 30 Einbettzimmer zur Verfügung. Sowohl der Wohnbereich als auch das Badezimmer sind barrierefrei und behindertengerecht eingerichtet. Damit Sie sich richtig wohlfühlen, können Sie gerne nach Rücksprache mit der Hausleitung eigenes Mobiliar und persönliche Gegenstände mitbringen. Jedes Zimmer verfügt über Radio- und TV-Zugang (Gebühren inklusive) sowie einen Telefonanschluss (Telefongebühren und einmalige Freischaltgebühr exklusive).

Im Parterre sind der gemeinsame Speisesaal und die Cafeteria untergebracht. Auf der großzügig angelegten, südseitigen Terrasse befinden sich große Außenvolieren mit Prachtsittichen sowie ein angrenzendes Tiergehege und eine kleine Parkanlage, die für Abwechslung sorgen. Lauschige Plätzchen laden zum Verweilen ein, Hochbeete bieten sich für Hobbygärtner an und unsere Pit Pat Anlage ist ideal für sportliche Aktivitäten an der frischen Luft. Die hauseigene Küche bereitet stets zwei Menüs mit frischen Produkten liebevoll zu. Gerne bieten wir auch unterschiedliche Diäten an, die vom Arzt verordnet werden.

Rund um die Uhr gut betreut

„Jeder Mensch hat das Recht seinen körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechend ein selbstbestimmtes Leben zu führen.“ Alle MitarbeiterInnen in der Pflege und Betreuung orientieren sich an diesem Anspruch. Das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse der BewohnerInnen, das Ermöglichen einer Lebens- und Tagesgestaltung, die weitgehend der bisherigen Lebensgestaltung der BewohnerInnen entspricht sowie das Miteinbeziehen der Angehörigen als selbstverständlichen Teil des gewohnten Umfeldes – in dieser wertschätzenden Grundhaltung wird die nötige pflegerische Kompetenz und medizinische Unterstützung angeboten.

Sicher und geborgen

Fachlich bestens ausgebildetes Personal ist jederzeit für die BewohnerInnen da. In jedem Zimmer ist eine Notrufanlage installiert. Jeder Ruf wird direkt an die PflegemitarbeiterInnen weitergeleitet. Wenn ein Notfall eintritt, werden alle Maßnahmen umgehend eingeleitet. Alle MitarbeiterInnen unseres Hauses kümmern sich engagiert und mit viel Freude um die Anliegen der SeniorInnen. Es liegt uns sehr am Herzen, dass sie sich in ihrem neuen Zuhause wohlfühlen.

Aktiv sein – dazu gehören

Unsere Angebote im Haus sind für alle freiwillig und breit gefächert. Unser/e angestellte/r SeniorenbetreuerIn stimmt das Programm gemeinsam mit den BewohnerInnen ab. Die SeniorInnen haben die Möglichkeit zu basteln, zu turnen, zu singen oder immer wieder gemeinsam mit der Betreuerin zu kochen. Außerdem bieten wir regelmäßig Gedächtnistraining, Seniorentanz und Yoga an, um das geistige und körperliche Wohlbefinden zu stärken und die sozialen Kontakte zu fördern.

Mittendrin statt nur dabei

Wir bemühen uns um einen regen Austausch zwischen den Generationen. Deshalb ist es üblich, dass die SchülerInnen der umliegenden Schulen regelmäßig bei uns auftreten und im Haus für Abwechslung und Unterhaltung sorgen. Vor allem bei diversen Festen (Weihnachten, Ostern, Muttertag) sind die Jugendlichen gerne Gast in unserem Haus.

Unser Ziegengehege wird immer wieder gerne von den GemeindebürgerInnen besucht. Es bietet unseren BewohnerInnen den sozialen Kontakt und zwischenmenschlichen Austausch mit anderen Generationen. Freiwillige MitarbeiterInnen der Volkshilfe leisten regelmäßig ehrenamtliche Besuchsdienste. Sie gehen mit den SeniorInnen spazieren, ins Café oder spielen mit ihnen Karten und begleiten sie bei unseren Ausflügen. Die engagierten örtlichen Vereine bieten dazu unterschiedlichste Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Lebensqualität unserer BewohnerInnen zu erhalten und zu fördern ist für uns selbstverständlich.

Wir bieten Ihnen:

  • Produktionsküche mit täglich zwei Menüs zur Auswahl
  • abwechslungsreiches Frühstücksbuffet
  • Geburtstagsessen (Wunschessen)
  • Physiotherapie nach ärztlicher Anordnung
  • spezielle Pflegemaßnahmen (Kinästhetik, Validation)
  • Hausbesuche von Friseur, Fußpflege und Masseur
  • Seniorenbetreuung (Malen, Handwerken u.v.m.)
  • Ehrenamtliche Besuchsdienste
  • Heilige Messen
  • jahreszeitliche Veranstaltungen
  • Geburtstagsfeiern
  • bedürfnisorientierte und ressourcenfördernde Aktivitäten (Yoga, Seniorentanz u.v.m.)
  • regelmäßige Besuche der Kinder aus dem Kindergarten, der Musik-, Volks- und Hauptschule
  • eine große Sonnenterrasse
  • Ausflüge
  • Einkaufsfahrten in die Arena am Waldfeld
  • eine kleine Cafeteria
  • ein Ziegengehege
  • Außenvolieren mit Prachtsittichen

Freie Plätze

Derzeit freie Plätze: 1
Herren: 1

HAUSLEITERIN

Birgit Greßl

T: +43 3573 34524

F: +43 3573 34524 10

birgit.gressl[at]stmk.volkshilfe.at

PFLEGEDIENSTLEITER

DGKP Christian Ringer

T: +43 3573 34524

F: +43 3573 34524 10

christian.ringer[at]stmk.volkshilfe.at

Kontakt

Seniorenzentrum Fohnsdorf
Winterbachgasse 8
8753 Fohnsdorf
T: +43 3573 34524
F: +43 3573 34524 10
E: haus-fohnsdorf[at]stmk.volkshilfe.at

Hier finden Sie uns

Zum Lageplan