Seniorenzentrum

Vordernberg

Corona-Besucherregelung: Ampel steht auf ROT

Stand: 14.01.2021:

Liebe Angehörige, liebe BesucherInnen,

auf Basis der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz mit Wirksamkeit 14. bis 24. Jänner 2021 haben wird die Besuchsgebote angepasst.

Mit Ihrer Unterstützung kommen wir so gut über die nächsten Wochen. Die Situation sollte sich deutlich entspannen, sobald die von der Bundesregierung angekündigte COVID-19-Schutzimpfung den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zur Verfügung steht und Wirkung zeigt. Wir halten sie dazu am Laufenden.

Bitte lassen Sie uns weiterhin gemeinsam einen Weg gehen, der unsere BewohnerInnen und MitarbeiterInnen schützt und BewohnerInnen sowie Angehörigen möglichst viele Kontakte ermöglicht. Daher werden wir weiterhin – wo möglich – auch kontaktlose Besuche (Besucherfenster und Boxen) für jene, die ganz sicher gehen wollen, anbieten.

Das sind die neuen Besuchsgebote:

  • Einschränkung der Besuchszeiten von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr.
  • Besuche müssen im Haus vorher angemeldet werden
  • Dauer pro Besuch max. 20 Minuten
  • maximal ein/e BesucherIn pro Woche/pro BewohnerIn

Gesetzliche Voraussetzungen für Besuche sind weiterhin:
a) die Vorlage eines negativen Antigen-Schnell Tests, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf, oder
eines PCR-Tests, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf.

Wichtig: Wir müssen Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Volkshilfe selbst vor Ort keine Schnelltests durchführen kann. Die Ressourcen unserer MitarbeiterInnen sind für Pflege- und Betreuungsleistungen unserer BewohnerInnen gebunden.

b) das Tragen einer FFP2-Maske (CPA) während des gesamten Aufenthalts in den Begegnungszonen und im Außengelände des Seniorenzentrums. 
Sollten sie keine FFP2 Maske vorrätig haben, kann diese bei der Volkshilfe um eine Spende von € 2.- (Stück) im Eingangsbereich übernommen werden.

Standpunkt der Volkshilfe zur gesetzlichen Vorgabe der Tests bei Besuchen >> Nähere Informationen dazu finden Sie hier <<

Ein Checkpoint für BesucherInnen im Rahmen der Besuchszeiten (z.B. Fiebermessung, Kontaktdatenerfassung unter Angabe von mindestens Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Zeitpunkt Ein- und Austritt, …) ist eingerichtet.

Danke für Ihr Verständnis. Ein besonderer Dank gilt unseren MitarbeiterInnen, die weiterhin darauf achten, sich und unsere BewohnerInnen gut durch diese für alle schwierige Zeit zu bringen. Bleiben Sie gesund und helfen Sie anderen dabei gesund zu bleiben.

Die Geschäftsführung

Betrieb unter höchsten Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen sowie Schutzmaßnahmen (sehr hohes Risiko)

Zusätzlich zur >>grünen, gelben und orangen Phase (hier klicken)<< gilt:

  • In Abstimmung mit der Bezirksbehörde kann ein „Besuchsverbot“ verhängt werden, wenn im Haus Corona Fälle auftreten
  • Transporte ins Krankenhaus und oder zum Facharzt werden nur durchgeführt, wenn medizinisch unbedingt notwendig
  • Externe Dienstleister nur dann, wenn medizinisch notwendig.

>> Die Corona-Ampel als pdf zum Downloaden

Einklappen Ausklappen

Wo kann ich mich (vor einem Besuch) testen lassen?

Ab 11. Jänner stehen steiermarkweit 6 Teststationen zur Verfügung, an denen man sich - nach Voranmeldung - kostenlos mittels Antigen-Test auf das Coronavirus testen lassen kann. Ab 22. Jänner nehmen weitere 16 Test-Stationen den Betrieb auf.

 

Die Teststationen ab 11. Jänner im Überblick:

  • Leibnitz (Schulzentrum, Wagnastraße 6, 8430 Leibnitz),
  • Graz (Messehalle A, Messeplatz 1, 8010 Graz),
  • Gleisdorf (Forum Kloster, Rathausplatz 5, 8200 Gleisdorf),
  • Bruck an der Mur (Hannes Bammer-Sporthalle, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 4, 8600 Bruck an der Mur),
  • Judenburg (Lindfeldhalle, Lindfeldgasse 5, 8750 Judenburg) und
  • Liezen (Ennstalhalle, Bahnhofweg 1/Fußgängerzone, 8940 Liezen)

 

Zusätzliche Teststationen ab 22. Jänner:

  • Eisenerz (Innerberger Gewerkschaftshaus - Eisenerz, Hieflauer Straße 17, 8790 Eisenerz)
  • Leoben (Baumax Halle, Kärntner Straße 6, 8700 Leoben)
  • Bad Aussee (Kur & Congresshaus, Kurhausplatz 144, 8990 Bad Aussee)
  • Deutschlandsberg (Koralmhalle, Frauentaler Straße 48, 8530 Deutschlandsberg)
  • Gratkorn (Musik und Kunstschule, Schulgasse 6a, 8101 Gratkorn)
  • Premstätten (Festsaal Zettling, Laa 23, 8141 Premstätten)
  • Schladming (Hohenhaus Tenne WM Saal, Coburgstraße 512, 8970 Schladming)
  • Murau (Murauer Brauerei, Raffaltplatz 19 8850 Murau)
  • Voitsberg (Stadtsäle, Schillerstraße 4, 8570 Voitsberg)
  • Weiz (Garten der Generationen / Krottendorf - Weiz, Teichstraße 14, 8160 Weiz)
  • Mariazell (Volksheim Gußwerk - Mariazell, Hochschwabstraße 9, 8630 Mariazell)
  • Mürzzuschlag (Vivax Sporthalle, Waldandacht 5, 8680 Mürzzuschlag)
  • Hartberg (Hartberg-Halle, Wiesengasse 43, 8230 Hartberg)
  • Fürstenfeld (Stadthalle, Wallstraße 26, 8280 Fürstenfeld)
  • Bad Radkersburg (Zehnerhaus, Hauptplatz 10, 8490 Bad Radkersburg)
  • Feldbach (Freizeitzentrum Asphalthallen, Thallerstraße 3, 8330 Feldbach)

 

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr, freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags von 8.00 bis 12.00 Uhr

Anmeldung: Telefonische Anmeldung zum Test unter 0800/220 330 (von 8:00-22:00 Uhr) oder via Internet über das Anmeldetool des Bundes

 

Ab 25. Jänner geht das Testangebot an allen 22 Standorten in den regelmäßigen Dauerbetrieb bis 31. Mai 2021 über. Dieser wird von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 10 bis 20 Uhr und jeden Samstag von 8 bis 12 Uhr erfolgen. An den Standorten Bad Aussee, Bad Radkersburg, Eisenerz und Mariazell steht das Angebot jeweils am Freitag (8 bis 20 Uhr) und am Samstag (8 bis 12 Uhr) zur Verfügung.

 

Weitere Informationen finden Sie auf: https://www.testen.steiermark.at/

 

Die Pflegeheime selbst sind personell weiterhin nicht in der Lage mit dem vorhandenen diplomierten Personal – neben den regelmäßigen Tests der BewohnerInnen und MitarbeiterInnen – Sie als Angehörige zu testen.

Weniger anzeigen Mehr lesen

Informationen zur Corona Schutzimpfung

Liebe BewohnerInnen und Angehörige!

Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für das Vertrauen, dass Sie uns im letzten für uns alle so schwierigen Jahr entgegengebracht haben und das Mittragen aller Maßnahmen, um unsere BewohnerInnen – Ihre Angehörigen – so gut wie möglich zu schützen. Ihr Zuspruch und Ihre Unterstützung waren immer hilfreich. Wir bedanken uns besonders für den unermüdlichen Einsatz unserer MitarbeiterInnen, auf die wir uns auch in dieser herausfordernden Zeit immer verlassen konnten. Sie können unser Team bestmöglich unterstützen, indem Sie weiterhin die uns vorgegebenen Schutzmaßnahmen und Besuchsregelungen einhalten, die uns noch eine Zeit lang begleiten werden.

Die ersten Impfungen für impfbereite Personen (BewohnerInnen und MitarbeiterInnen) durch die Hausärzte beginnen in KW 2/2021. Ihre Haus- und PflegedienstleiterIn wird Sie über die Impfmöglichkeiten in den nächsten Wochen/Monaten informieren. Wichtig: Wir sind von den vorhandenen Impfdosen, die die Bundesregierung freigibt, abhängig.

Wir hoffen sehr, dass die Impfung gegen COVID-19 die Pandemie endlich zum Abklingen bringen wird. Bitte informieren Sie sich darüber auch bei Ihrem Hausarzt. 

Graz im Jänner 2021

Die Geschäftsführung

Einklappen Ausklappen

Ihr neues Zuhause

Das Seniorenzentrum Vordernberg verfügt über zwei Einbettzimmer und 13 Zweibettzimmer und besticht durch seine familiäre Atmosphäre. Jedes Zimmer ist behindertengerecht eingerichtet (Garderobe, Bett, Nachttisch etc.), hat ein verschließbares Kästchen, ein eigenes Bad sowie einen Kühlschrank. Jeder Bewohner und jede Bewohnerin kann nach Absprache mit der Hausleitung liebgewonnene Möbel oder Bilder mitbringen und sich so das neue Zuhause gemütlich einrichten. TV- und Telefonanschlüsse sind vorhanden. Im Parterre sind der gemeinsame Speisesaal und der Besucherraum untergebracht. Wir haben auch eine sehr liebevoll gepflegte Gartenanlage mit vielen Sitzgelegenheiten, damit die SeniorInnen frische Luft schnappen, auf den Sitzbänken plaudern und die Natur genießen können.

Rund um die Uhr gut betreut

Unser Motto im Pflegeheim Vordernberg lautet: Im Heim „Daheim sein dürfen“. Jeder Mensch hat das Recht seinen körperlichen und geistigen Fähigkeiten entsprechend ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Alle MitarbeiterInnen in der Pflege und Betreuung orientieren sich an diesem Anspruch. „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht immer der Mensch!“ Unsere Angebote beziehen stets die Lebensgeschichte der BewohnerInnen mit ein.

Sicher und geborgen

Fachlich bestens ausgebildetes Personal ist jederzeit für die BewohnerInnen da. In jedem Zimmer ist eine Notrufanlage installiert. Jeder Ruf wird direkt an die PflegemitarbeiterInnen weitergeleitet. Wenn ein Notfall eintritt, werden alle Maßnahmen umgehend eingeleitet. Nicht nur die MitarbeiterInnen in der Pflege, auch die MitarbeiterInnen im Service kümmern sich engagiert um die Anliegen unserer BewohnerInnen und tun alles Mögliche dafür, dass diese sich in ihrem neuen Daheim auch wohlfühlen.

Aktiv sein – dazu gehören

Unsere Angebote im Haus sind für alle freiwillig und breit gefächert. Unser/e angestellte/r SeniorenbetreuerIn stimmt das Programm gemeinsam mit den BewohnerInnen ab. Die SeniorInnen haben die Möglichkeit zu basteln, zu turnen, zu singen oder immer wieder gemeinsame Ausflüge mit dem/der BetreuerIn zu machen. Außerdem bieten wir Gedächtnistrainings an, um auch die geistige Fitness der BewohnerInnen zu trainieren.

Mittendrin statt nur dabei

Wir bemühen uns um einen regen Austausch zwischen den Generationen. Deshalb ist es üblich, dass die Kinder der umliegenden Schulen und Kindergärten regelmäßig bei uns auftreten und im Haus für Abwechslung und Unterhaltung sorgen. Vor allem bei diversen Festen (Weihnachten, Ostern, Muttertag) sind die Jugendlichen gerne Gast in unserem Haus. Freiwillige MitarbeiterInnen leisten regelmäßig ehrenamtliche Besuchsdienste. Die MitarbeiterInnen gehen mit den SeniorInnen spazieren, ins Café oder spielen mit ihnen Karten. Dieses freiwillige Engagement hebt die Lebensqualität und Lebensfreude der SeniorInnen im Pflegeheim.

Wir bieten Ihnen:

  • Physiotherapie nach ärztlicher Anordnung
  • spezielle Pflegemaßnahmen (Kinästhetik, Validation, u.v.m.)
  • Seniorenbetreuung (Malen, Handwerken u.v.m.)
  • Ehrenamtliche Besuchsdienste
  • verschiedene, jahreszeitliche Veranstaltungen
  • regelmäßige Geburtstagsfeiern
  • bedürfnisorientierte und ressourcenfördernde Aktivitäten
  • regelmäßige Besuche der Kinder aus dem Kindergarten, der Musik-, Volks- und Hauptschule
  • einen eigenen Hausfriseur
  • hausinterne Fußpflege
  • Besucherraum
  • Angehörigensprechtage

Freie Plätze

Derzeit freie Plätze: 0

HAUS- UND PFLEGEDIENSTLEITERIN

DGKP Brigitte Kaiserseder, MBA

T: +43 3849 20815

F: +43 3849 20815 75999

brigitte.kaiserseder[at]stmk.volkshilfe.at

Kontakt

Seniorenzentrum Vordernberg
Viktor-Zack-Straße 2
8794 Vordernberg
T: +43 3849 20815
F: +43 3849 20815 75999
E: haus-vordernberg[at]stmk.volkshilfe.at

Hier finden Sie uns

Zum Lageplan