Bundesländer

Lasst uns froh und munter sein…

… und uns recht von Herzen freu’n. So wie in dem bekannten Kinderlied wurde auch in zahlreichen Einrichtungen der Volkshilfe Nikolausabend gefeiert. Ob in Tageszentren, Seniorenzentren oder in den Einrichtungen der Kinderbetreuung, landauf landab stellten sich Nikoläuse, zuweilen begleitet von finsteren Gesellen, ein um Kinder und SeniorInnen zu beschenken.

Tageszentrum Seiersberg
Gemeinsam mit den Tagesgästen wurde der Nikolaustag gefeiert. Legenden rund um den Heiligen Nikolaus wurden vorgelesen, Nikolausgedichte aufgesagt und schöne Weihnachtslieder, begleitet von einer jungen Violinistin, gemeinsam gesungen. Unterstützt wurde der Nikolaus von Geigenspielerin Magdalena und der Praktikantin Sarah. Nachdem jeder Tagesgast ein Nikolaussackerl erhalten hatte, zog der Nikolaus weiter.

Tageszentrum Hart
Auch dieses Jahr wurden wieder fleißig Krampusse und Nikoläuse gebacken. Das Backen und Verzieren sowie das anschließende Verzehren der süßen Leckereien machte den Tagesgästen sehr viel Spaß.Und für einen gelungenen Nachmittag durfte natürlich auch der Nikolaus nicht fehlen, der sich mit einem Sackerl für jeden Tagesgast einstellte.

Kindergarten Oberaich Paulahof
Am 5. Dezember besuchte der Nikolaus auch die Kinder der Kinderbetreuungseinrichtung Paulahof. Viele Vorbereitungen wurden im Vorfeld getroffen, um ihn gebührend in Empfang zu nehmen. Die Aufregung war sehr groß.
Beim Fest selbst wurden Lieder gesungen und der Nikolaus verteilte seine Gaben wie Äpfel, Nuss und Mandelkern im selbstgebastelten Nikolaussackerl an die Mädchen und Buben. Ein weiterer Höhepunkt dieser Feier war die Legende „Der Kaufmann mit den drei armen Töchtern“, szenisch dargestellt durch einige Kinder. Nach dieser stimmungsvollen Nikolausfeier wurde der Bischof verabschiedet, in der Hoffnung ihn im nächsten Jahr wiederzusehen. Schließlich fand bei einer gemeinsamen Jause mit selbstgebackenen Lebkuchen in der Form von Nikolaus und Krampus dieses traditionelle Fest einen gemütlichen Ausklang.

Sozialzentrum Murtal
Wie schön doch die Vorweihnachtszeit im Murtal ist! Die Straßen sind weiß bedeckt, die Weihnachtsbeleuchtung lässt die Häuser erstrahlen und auch der Nikolaus macht sich auf den Weg, um den Kindern liebevolle Geschenke zu bringen. In der Alterserweiterten Gruppe Knittelfeld ist es Herr Moser, der – verkleidet als Bischof - den Kindern die Legende des Heiligen Nikolaus näherbringt. Natürlich bekam auch in diesem Jahr jeder ein kleines Geschenk, das die Augen der Kinder zum Strahlen brachte. Da Weihnachten aber vor allem die Zeit des Gebens ist, überraschten die Kinder mit ihrer Leiterin Isabella Berger umgekehrt auch den Nikolaus mit einem selbstgebackenen Krampus.

Eine besondere Überraschung wurde Frau Kristina Rarej-Gleispach zu Teil, die während ihrer Tätigkeit als Tagesmutter von ihrem ganz persönlichen Nikolaus besucht wurde. Isabella Berger machte sich nämlich sozusagen als „Nikoläusin der Volkshilfe Murtal“ auf den Weg zu ihrer Kollegin, um Sie und auch „ihre“ Kinder dort zu überraschen.

Seniorenzentrum Veitsch
Am späten Nachmittag des Nikolaustages überraschte der Nikolaus auch die BewohnerInnen des Seniorenzentrums Veitsch mit seinen Gaben. Vorher schon wurde er von der Seniorenbetreuerin über die kleinen Eigenheiten der einzelnen BewohnerInnen informiert, und fand dann dazu auch das ein oder andere „mahnende“ Wort. Alle freuten sich über den Nikolaus und mehr noch, über das Nikolaussackerl. Hinter der bischöflichen Verkleidung versteckte sich übrigens der Veitscher Pfarrer.

18. Dezember 2019

Alle News