Bundesländer

Gemeinsamer Start ins Projekt „Hospiz und Palliative Care“

Mit Pöllau und Neudau starteten zwei weitere Volkshilfe Seniorenzentren ins Projekt „Hospiz und Palliativcare im Pflegeheim“.

Bei sommerlichem Wetter fanden sich Mitte April beide Teams zu einer gemeinsamen Startveranstaltung im Seniorenzentrum Pöllau ein und stellten das Projekt den geladenen Gästen vor:
In den kommenden beiden Jahren werden alle MitarbeiterInnen der Seniorenzentren eine 36-stündige Hospiz- und Palliative Care-Ausbildung durchlaufen. Neben einer Verbesserung der Fach- und Sozialkompetenz stehen die Optimierung der Zusammenarbeit aller an der Betreuung Beteiligten, wie z.B. Ärzte, Krankenhäuser und Mobile Palliativteams, und die laufende Verbesserung der Pflege- und Betreuungsqualität im Mittelpunkt des Projekts.
Ziel ist es, den BewohnerInnen ein möglichst selbstbestimmtes, schmerzfreies Leben und ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

„Ein großes Dankeschön möchten wir Gabi Grill aussprechen, die das Projekt in der Volkshilfe koordiniert und den Ablauf präsentierte, sowie Monika Benigni, der Projektleiterin des Hospizvereins Steiermark, die einen sehr interessanten Vortrag über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Vorsorgedialog gehalten hat“, so die beiden Haus- und Pflegedienstleiterinnen Tatjana Steiner und Sigrid Hödl.

10. Mai 2018