Höherqualifizierung: Basales und Mittleres Pflegemanagement

Berufsbild, Qualifikationen, Förderungen, wichtige Links ...

Allgemeine Informationen

Allgemeines zur Ausbildung

EMG-Akademie

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
Stundenausmaß: 480 Std. Theorie und 120 Std. Praktikum
Kosten: lt. Angaben Anbieter
Abschluss: Kommissionelle Prüfung mit Zusatzbezeichnung

Praktikum:

  • Fachabteilung oder sonstiger Organisationseinheit der Krankenanstalt
  • Einrichtungen, die der stationären Betreuung pflegebedürftiger Menschen dienen
  • Einrichtungen, die Hauskrankenpflege, andere Gesundheitsdienste oder soziale Dienste anbieten

 

ÖGKV–MedUni

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
Stundenausmaß: 60 ECTS: 640 UE - 490 UE Theorie und 150 Stunden Praktikum
Kosten: lt. Angaben Anbieter
Abschluss: Akademische*r Pflegemanager*in der Mittleren Führungsebene
Praktikum: Einrichtungen der Akutpflege, Langzeitpflege, rehabilitative Pflege und extramurale Pflege, mit Reflexionsarbeiten für den eigenen Bereich kritisch beleuchten

 

UNI for LIFE

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
Stundenausmaß: 47 ECTS
Theorie 488 UE (à 45 Minuten) + 60 h und 45 h Praktikum (à 60 Minuten) + 15 h Exkursion
Kosten: lt. Angaben Anbieter
Abschluss: Zertifizierte/r Pflegemanager/in der mittleren Führungsebene
Praktikum: Praktikum an Einrichtungen, die Akutpflege, Langzeitpflege, rehabilitative Pflege und extramurale Pflege anbieten.

 

FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
Stundenausmaß: 30 ECTS
Kosten: lt. Angaben Anbieter
Abschluss: Zusatzbezeichnung: Basales und Mittleres Management

 

IBG

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
Stundenausmaß: 600 UE (480 Theorie und 120 Praxis)
Kosten: lt. Angaben Anbieter
Abschluss: Basales und Mittleres Pflegemanagement

Weniger Mehr lesen ...

Berufsbild

Die beruflichen Aufgaben und Tätigkeiten im basalen und mittleren Pflegema-
nagement umfassen fachliche Führung bzw. Leadership, Personalmanagement
und Organisationsmanagement.

(Quelle: FH Gesundheitsberufe OÖ)

 

Diese Ausbildung befähigt zur Leitung der mittleren Führungsebene, dies umfasst die Leitung von Stationen, Organisations- bzw. Funktionseinheiten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens.

(Quelle: UNI for LIFE)

Weniger Mehr lesen ...

Voraussetzungen für die Aufnahme zur Ausbildung

  • eine Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege (Vollzeit oder entsprechendes Äquivalent)

 

(Quelle: FH Gesundheitsberufe OÖ)

Weniger Mehr lesen ...

Ausbildungsziele

Erfahrungen in der psychosozialen und pflegerischen Fachkompetenz vertiefen, Erwerb von betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen, Ausfeilen der kommunikativen und interaktiven Kenntnisse, Erweiterung der sozialen Kompetenz sowie Anwendungen des Qualitätsmanagements kennenlernen.

Aspekte spezieller Pflege- und Betreuungskonzepte hinsichtlich Planung, Organisation und Evaluation erarbeiten, kennenlernen und vertiefen des Führungsverfahrens im erlebnispädagogischen Feld.

Stärkung der Führungskompetenz durch Trainings in den Bereichen des Stressmanagements, der Teamarbeit, der Motivation und der Selbsterfahrung im Grenzbereich durch Transferarbeit, die Trainingserfahrungen in den Alltag umsetzen können, nachhaltige Sicherung von Fertigkeiten durch Feedback und Selbstoffenbarung in der Gruppe.

(Quelle: EMG-Akademie)

 


Die Teilnehmer:innen

  • erkennen die Ziele und entwickeln ein Bewusstsein für die „Besonderheit – das mehr als…“ ihrer Einrichtung.
  • vertiefen und ergänzen ihre pflegerische Fachkompetenz.
  • entwickeln persönliche, organisatorische und soziale Kompetenzen für ihre berufliche Praxis.
  • finden neue Handlungsmöglichkeiten, um die Anforderungen im Beruf effizienter, fachkundiger und persönlich befriedigender bewältigen zu können.
  • erarbeiten für sich ein professionelles Selbstverständnis als Leiter:in.
  • entwickeln das eigene Führungsverhalten und –wissen weiter (Mitarbeiter:innenführung & wirtschaftliche Führung).
  • lernen die Möglichkeiten des modernen Personalmanagements kennen, um die Leistungsfähigkeit, Zufriedenheit und Lernbereitschaft der Mitarbeitenden zu verbessern.
  • erkennen die Bedeutung von Qualitäts- und Risikomanagement im eigenen Bereich.
  • erwerben grundlegende Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur systematischen Betrachtung von Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive.
  • analysieren das eigene Arbeitsfeld, erkennen Systemzusammenhänge und handeln nachhaltig und zukunftsorientiert.
  • gehen mit Konflikten konstruktiv um und entwickeln kooperationsförderliche Lösungen.
  • vertreten die Anliegen des werteorientierten Arbeitens in der Einrichtung und Abteilung.

(Quelle: IBG Bildung)

Weniger Mehr lesen ...

Nächste Starttermine

18. März 2024
Universitätslehrgang Mittleres Pflegemanagement
ÖGKV in Kooperation mit Meduni Graz; Akademie für Gesundheitsberufe

Ausbildungsstätten

EMG-Akademie
Waldweg 6
8401 Kalsdorf
Link zur Website

UNI for LIFE – Land Steiermark
Bildungszentrum Haus der Gesundheit
Friedrichgasse 9
8010 Graz
Link zur Website

ÖGKV – MedUni Graz
Akademie für Gesundheitsberufe
Göstinger Straße 24
8020 Graz
Link zur Website

FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH
Campus Gesundheit am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried
Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis
Link zur Website

IBG – Institut für Bildung im Gesundheitsdienst GmbH
Linzer Str. 19
4701 Bad Schallerbach
Link zur Website