Volkshilfe Soziale Bewegung

Gegen Kinderarmut

Der große Volkshilfe-Petitionsmarathon gegen Kinderarmut macht am 4. Juli in Graz am Südtiroler Platz einen Halt. In der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr macht sich die Volkshilfe mit einem Informationsstand Laut gegen Armut – im Fokus steht vor allem die Kinderarmut und das Erreichen einer Kindergrundsicherung.

Immer mehr Menschen in Österreich können sich das alltägliche Leben nicht mehr leisten. Die Teuerung bedroht die Existenz vieler Familien. Vor allem junge Menschen trifft die Inflation hart. Für viele werden Jause, Schulmaterialien oder Medikamente unbezahlbar. Die aktuellen Teuerungen sind die Tropfen, die das Fass zum Überlaufen bringen. Bereits im Vorjahr waren 368.000 Kinder und Jugendliche von Armut und Ausgrenzung betroffen. Das ist mehr als jedes fünfte Kind in Österreich. In einem Land, in dem die reichsten 1 Prozent bis zu 50 Prozent des gesamten Vermögens besitzen.

„Niemand muss arm sein. Die Volkshilfe sammelt daher Unterschriften für eine Kindergrundsicherung, die allen Kindern in Österreich zugutekommt, unabhängig von Herkunft, Religion oder sozialem Hintergrund“, so der Volkshilfe Österreich Direktor Erich Fenninger, der am 4. Juli am Südtiroler Platz vor Ort sein wird. Auch die Präsidentin der Volkshilfe Steiermark Barbara Gross hofft am kommenden Montag auf Ihre Unterstützung und ist sicher: „Gemeinsam können wir Kinderarmut abschaffen.“

Kommen Sie vorbei, am 4. Juli zwischen 16:00 und 18:00 Uhr am Südtiroler Platz in Graz – denn jede Stimme zählt oder unterstützen Sie die Petition online kinderarmut-abschaffen.at/petition

28. Juni 2022

Mehr Infos
Alle News