Bundesländer

Pflegebereich

Land präsentiert Corona Ampel

Die Corona-Pandemie hat uns alle in den letzten Monaten vor große Herausforderungen gestellt. Der bisherige Alltag hat sich verändert und viele gewohnte Abläufe und Strukturen mussten angepasst werden. Insbesondere der Bereich der Pflege und Betreuung von älteren Menschen ist und bleibt eine zentrale Herausforderung.

„In besonderen Zeiten braucht es besondere Maßnahmen, um Risikogruppen zu schützen. Insbesondere ältere Steirerinnen und Steirer, die Pflege und Betreuung brauchen, benötigen Sicherheit“, sagt Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und betont, dass „mit den eigenen Corona-Ampeln für den stationären, ambulanten und mobilen Pflege- und Betreuungsbereich ein praxisnahes und transparentes Instrument aufgebaut wurde.

In enger Zusammenarbeit zwischen dem Land Steiermark, dem „Bündnis für gute Pflege“ sowie den Dachverbänden im Bereich der Pflege, VertreterInnen der Mobilen Dienste, der Patienten- und Pflegeombudsfrau Michaela Wlattnig sowie dem Hygieniker Klaus Vander wurde in den letzten Wochen intensiv an der Umsetzung einer Corona Ampel für den Pflegebereich gearbeitet.

Der Herbst mit seinen steigenden Infektionszahlen ist für die Pflege eine neue große Herausforderung und fordert vor allem auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den steirischen Pflegeeinrichtungen und Mobilen Diensten sehr stark. „Unsere Herausforderung ist eine Balance zwischen Gesundheitsschutz und menschlicher Wärme. Die Pflegeheime, Tageszentren und Mobile Dienste haben aus den Erfahrungen der ersten Monate gelernt und Konzepte zum bestmöglichen Schutz entwickelt. Wenn es trotz aller Anstrengungen nun doch zu Infektionen in einer Einrichtung kommt, ist inzwischen weitgehend klar, welche Maßnahmen vor Ort gesetzt werden müssen. Die gemeinsam mit dem Land Steiermark entwickelten Corona-Ampeln für den Bereich Pflege sind eine hilfreiche Orientierung auf diesem Weg mit der Pandemie besser umgehen und leben zu lernen“, ist sich die Volkshilfe Geschäftsführung – Franz Ferner und Brigitte Schafarik – einig: „Inzwischen sind in den Pflegeheimen viele Türen wieder offen und das soll auch so gut wie möglich bleiben. Tausende Steirerinnen und Steirer können zuhause in ihren Wohnungen durch die Mobilen Diensten versorgt werden – auch dann, wenn sie am COVID-Virus erkrankt sind.“

25. September 2020

Alle News