Volkshilfe Ehrenamt

Wir sagen DANKE!

2020 wird zum 35. Mal der Tag des Ehrenamts begangen. Heuer sah Ehrenamt allerdings ganz anders aus als in den Jahren zuvor. In kürzester Zeit haben sich die Umstände drastisch geändert. Ehrenamt 2020 fand großteils virtuell statt: durch Videotelefonate oder am redentutgut-Telefon.

Abstand halten bedeutet für die Volkshilfe nicht, nicht mehr miteinander zu arbeiten oder in Kontakt zu bleiben.

Wie wichtig es war, virtuell Kontakt zu halten weiß Barbara Gross: „Wir alle vermissen den persönlichen Kontakt mit den Menschen, den TeilnehmerInnen unserer Seniorenreisen-Gruppen, den Kraft-tanken UrlauberInnen“, so die Präsidentin der Volkshilfe Steiermark, „vor allem aber mit den BewohnerInnen in unseren Pflegeheimen. Ehrenamtliche Besuche bei den Seniorinnen und Senioren sind derzeit fast gar nicht möglich. Im Sommer durften die Ehrenamtlichen mit den BewohnerInnen noch im Garten spazieren gehen, derzeit sind Besuche nur unter strengsten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen möglich. Ich bin deshalb sehr dankbar, dass unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen telefonisch und zum Teil auch per Video Kontakt zu den Menschen gehalten haben und für sie da waren.“

Corona als Armutsbeschleuniger

In einem Bereich hatten die Ehrenamtlichen heuer allerdings alle Hände voll zu tun. „Die Anfragen für finanzielle Unterstützungen haben sich deutlich erhöht“, so Gross. „In den Bezirksvereinen und im Verbandssekretariat gingen fast ein Drittel mehr Anträge ein.“ Die Volkshilfe hilft gerade jetzt schnell und unbürokratisch. „Wenn Menschen durch Corona den Job verloren haben oder Corona-bedingt Mehrausgaben zu tätigen hatten (durch Homeoffice oder Homeschooling etc.) gibt es für armutsbetroffene Familien Einmalunterstützungen bis zu 450 Euro“, erklärt Gross. „Das wurde häufig ausbezahlt.“

700 Mal Danke!

„Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen unseren 700 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen herzlichst bedanken, ich weiß, wie herausfordernd dieses Jahr für sie alle war. Wir hoffen darauf, dass wir im Laufe des nächsten Jahres wieder Stück für Stück zu einer Normalität zurückkehren können und dass persönliche Treffen wieder möglich sein werden.

4. Dezember 2020

Mehr erfahren
Alle News