Bundesländer

Fachbereich Seniorenzentren

Eine Plattform zur Weiterentwicklung der Pflege

Seit 2017 nützt die Fachstelle für Pflege und Betreuung des Fachbereichs Seniorenzentren jährlich die Chance, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden. Dabei wird in diesen Arbeitskreisen gemeinsam mit den Pflegedienstleitungen an zentralen Dokumenten für den Bereich Pflege und Betreuung gearbeitet. Dieser Modellversuch ist so erfolgreich, dass er bis heute fortgeführt wird.

2017 entstand die Idee, Arbeitskreise für Pflegedienstleitungen einzuführen, mit dem Ziel allen Leitungen in der Pflege eine Plattform zu bieten. Bei diesen Arbeitskreisen soll ein Austausch zu bestimmten Pflegethemen etabliert und gefördert werden. Positiver Nebeneffekt ist auch, dass die Vernetzung zwischen den Pflegedienstleitungen gestärkt wird.

Im Jahr finden je nach Möglichkeit zwei bis sechs Arbeitskreise zu je 4 Stunden statt. „In diesen vier Stunden kann man mit voller Konzentration und in Kleingruppen an 1-2 pflegerelevanten Themen arbeiten und hat dann auch noch genügend Zeit, sich mit anderen KollegInnen über Aktuelles aus dem Berufsalltag auszutauschen“, schwärmt Ingeborg Fank, Pflegedienstleiterin des Seniorenzentrums Frohnleiten.

„Es ist notwendig, ein Sprachrohr in einem Unternehmen einzuführen, sodass die Zukunft gemeinsam mit den Leitungen gestaltet und auf Wünsche reagiert werden kann“, so Mario Pfundner, Leiter der Seniorenzentren Steiermark. „Solche Arbeitskreise bieten den Pflegedienstleitungen einfach die Gelegenheit, Erfahrungen aus der täglichen Praxis in Unternehmensstrukturen einzubringen. Letztendlich geht es auch hier um Pflegequalität, die dadurch in den Seniorenzentren verbessert werden kann“, ergänzt Judith von Musil, Leiterin der Fachstelle für Pflege und Betreuung.

8. Oktober 2019

Alle News