Bundesländer

Rund 44.000 Kinder in der Steiermark sind armutsgefährdet

44.000 Kinder in der Steiermark sind laut aktueller Sonderauswertung der Statistik Austria armutsgefährdet (EU-SILC 2016-2018 3-Jahresdurchschnitt). Das sind rund 17 % aller Kinder und Jugendlichen unter 19 Jahren. Eine traurige Jahresbilanz, denn die Weihnachtswünsche dieser Kinder bleiben meist unerfüllt. Die neue Spendenkampagne der Volkshilfe ruft zu rascher Hilfe auf.

Jedes 5. Kind ist armuntsgefährdet
14,3% der österreichischen Bevölkerung ist armutsgefährdet (Statistik Austria, EU-SILC 2018). Der Anteil der Kinder und Jugendlichen bis 19 Jahre liegt mit 19 % allerdings noch höher. Das entspricht rund jedem 5. Kind. Zusätzlich ist die Zahl der armutsgefährdeten Kinder seit dem Vorjahr um rund 8.000 Kinder angewachsen. Rechnet man die ausgrenzungsgefährdeten Kinder dazu, sind wir bei 372.000 betroffenen Kindern.

Wie sich Armut auf Kinder auswirkt
Die Kinder leben in einem Haushalt, in dem es finanziell nicht möglich ist, unerwartete Ausgaben zu tätigen, wie etwa für die Reparatur der Waschmaschine oder eines Kühlschranks. Viele können es sich nicht leisten jeden 2. Tag Fisch, Fleisch oder eine vergleichbare vegetarische Speise zu essen oder neue Kleidung zu kaufen, wenn die alte abgenutzt ist.

Rund 44.000 Kinder in der Steiermark betroffen
In der Steiermark sind konkret fast 44.000 Kinder von Armut betroffen. „Das kann für diese Kinder bedeuten, in überbelegten oder feuchten Wohnungen zu leben, sich keine Vereinsmitgliedschaften zu leisten, keine Freunde einzuladen oder das Taschengeld für Haushaltsausgaben sparen zu müssen“, erläutert Franz Ferner, Geschäftsführer der Volkshilfe Steiermark.     

Ein 11-jähriges Mädchen aus Leoben beschreibt die Lage ihrer Familie so: „Ich bin unzufrieden, weil vielleicht könnt ich doch meine Wohnung verlieren, also unsere Wohnung und davor hab ich Angst.“ Ihr älterer Bruder erzählt neben den finanziellen Sorgen auch von der erfahrenen Ausgrenzung, die Kinder besonders spüren: „Ich wünsch mir, dass wieder einmal ein paar Leute zu meinem Geburtstag kommen. In der Volksschule sind halt immer noch welche gekommen, aber jetzt kommt überhaupt keiner mehr.“

Die Volkshilfe Steiermark hilft diesen Kindern mit finanziellen Unterstützungsleistungen im Notfall sowie drei Projekten „Kraft tanken – Urlaube für Alleinerziehende“, „Dabei sein ist alles“ – Unterstützung bei Sprach- und Schullandwochen etc. , der Volkshilfe Schulstartaktion (Gutscheine für den Schuleinkauf) sowie der Aktion „Kinder.Gesundheit.Sichern“,

 

Heute Spenden, morgen Kindergrundsicherung
„Langfristig kann armutsgefährdeten Kindern nur durch eine staatliche Grundsicherung geholfen werden, die allen Kindern, unabhängig vom Einkommen der Eltern, eine finanzielle Absicherung der Grundbedürfnisse garantiert“, betont Volkshilfe Steiermark Präsidentin Barbara Gross. Kurzfristig ruft die Volkshilfe zu Spenden unter www.kinderarmut-abschaffen.at auf. Dort kann man direkt an armutsgefährdete Kinder in der Steiermark unterstützen.

19. Dezember 2019

Mehr erfahren
Alle News