Bundesländer

Integrative Körperarbeit

sorgt für Wohlgefühl in St. Peter am Kammersberg

Maria Leitner, Seniorenbetreuerin im Volkshilfe Seniorenzentrum St. Peter am Kammersberg, absolvierte die Ausbildung zur Praktikerin für Integrative Körperarbeit. Seither wendet sie viele gelernte Interventionen an und verwöhnt die BewohnerInnen zweimal in der Woche mit wohltuenden Berührungen.

„Mit achtsamen Händen rolle ich mit Sensorik-Bällen über den Rücken unserer BewohnerInnen, ich berühre und streiche mit „lauschenden Händen“ – immer darauf bedacht: was und wie benötigt das Gewebe bzw. der Körper die Berührung? Welchen Druck, welches Tempo braucht es oder möchte dieser Körperteil vielleicht nur von liebevollen Händen gehalten werden. Dadurch lösen sich viele Spannungen im Gewebe, die Eigenwahrnehmung wird gefördert. Die BewohnerInnen fühlen sich angenommen, geliebt und gesehen. Auch das sanfte Klopfen der Knochen (Dornfortsätze, Schulterblatt) mit den Fingerkuppen ist sehr begehrt.

Die Vibration des Klopfens erfasst den gesamten Körper und ermöglicht so, auch in den Knochen Spannungen zu lösen. Diese Berührungen erfassen den ganzen Menschen – Körper, Geist und Seele“, erzählt Leitner.

Die BewohnerInnen sind von den Anwendungen Leitners begeistert und bedanken sich mit Rückmeldungen wie „Das tut so gut!“, „Das war wieder ein Traum!“ oder „Jetzt fühlt sich mein Rücken wieder leicht an“.

5. November 2018

Kontakt

Seniorenzentrum St. Peter am Kammersberg
Feistritz 160
8843 St. Peter am Kammersberg
T: +43 3536 73670 
F: +43 3536 73670 20
E: haus-kammersberg@stmk.volkshilfe.at