Standpunkte

Pflege und Betreuung (7)

Alles was Sie über die steirischen Pflegeheime wissen sollten...

Hier präsentieren wir Ihnen Wissenswertes rund um die steirischen Pflegeheime. Zahlen, Daten, Fakten über unsere BewohnerInnen, Tagsätze, Kosten u.v.m.

Hier geht's zu den Infos...

 

Diskussionsbeitrag: Pflege und Betreuung in der Steiermark 2011

Mit diesem Positionspapier bringt die Volkshilfe Steiermark einen konstruktiven Beitrag mit klaren Perspektiven für die betreuten Menschen und deren Angehörige, aber auch für die tausenden in den Pflege- und Betreuungsberufen Beschäftigten in die derzeit laufende Debatte ein.

Positionspapier downloaden

 

Staatliche Pflegesicherung. Jetzt!

Die Volkshilfe fordert, dass in Österreich – einem der reichsten Länder der Welt – Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit von Menschen kein individuelles Risiko sein darf. Allen Menschen muss ausreichend Hilfe und Betreuung durch staatliche und solidarische Leistungen finanziert werden. Die Volkshilfe, als eine der größten gemeinnützigen Pflege- und Betreuungs-organisationen in Österreich, hat daher ihre Position für eine nachhaltige, zeitgemäße Absicherung von Pflege und Betreuung in vier Punkten zusammengefasst.

Folder downloaden

Korso vom 13.04.2010 "Das Pflegegeld hat ausgedient - Pflegesicherung jetzt!"

 

"Pflege und Betreuung" - Fakten, Hintergründe und Forderungen 2010

Die Volkshilfe in Österreich ist eine der großen gemeinnützigen Anbieterinnen von Pflege und Betreuungsleistungen in unserem Land. Die Volkshilfe Österreich hat immer wieder auf die zu lösenden Probleme im Pflegebereich hingewie-sen, sich jetzt aktiv in die Pflegedebatte einge-bracht und kann auch entsprechende Lösungs-vorschläge anbieten. Die Volkshilfe legt mit diesem Positionspapier den Fokus auf die Pflege, die Betreuung und die Versorgung älterer Menschen.

Positionspapier downloaden

 

Carers' Careers - Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist ein Thema, das Österreich auf Grund des demographischen Wandels in Zukunft massiv betreffen wird. Genauso, wie sich Unternehmen dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf annehmen, müssen sie dies künftig auch für die Vereinbarung von Pflege und Beruf. Das Projekt Carer's Careers" zeigt Problemfelder, aber auch Lösungen auf. 

 

Armut verursacht Pflegebedürftigkeit

Studien belegen, dass arme Menschen häufiger krank sind und in weiterer Folge Pflege und Betreuung benötigen. Gerade von Armut betroffene Menschen können sich aber oft keine adäquate pflegerische Versorgung und Betreuung leisten. Die Volkshilfe Österreich untersuchte den Zusammenhang von Armut und Pflege.

Studie Armut und Pflege downloaden

Power-Point-Präsentation zu den Ergebnissen der Studie

 

Pflege braucht Solidarität!

2008 wurde die 24 Stundenbetreuung - erbracht durch vor allem MitarbeiterInnen aus den neuen EU Ländern des ehemaligen Ostens - durch die österreichische Bundesregierung legalisiert. Mit diesem Positionspapier richten wir den Fokus der Diskussion auch auf dringend notwendige Veränderungen in Pflege- und Betreuungsangebote von alten Menschen in Österreich.

Positionspapier downloaden

 

Armut (6)

Armut in Österreich - Armut in der Steiermark

Zahlen, Daten und Fakten zur Armut in Österreich/der Steiermark.

Armut in Österreich/Steiermark 2014

 

Armut in Österreich - Fakten, Hintergründe und Forderungen 2012

Über 492.000 Menschen leben in Österreich in akuter Armut. Mehr als 270.000 davon sind Kinder und Jugendliche. Lesen Sie hier die Forderungen und Positionen der Volkshilfe zum Thema Armutsbekämpfung.

Positionspapier downloaden

 

Armut verursacht Pflegebedürftigkeit

Studien belegen, dass arme Menschen häufiger krank sind und in weiterer Folge Pflege und Betreuung benötigen. Gerade von Armut betroffene Menschen können sich aber oft keine adäquate pflegerische Versorgung und Betreuung leisten. Die Volkshilfe Österreich untersuchte den Zusammenhang von Armut und Pflege.

Studie Armut und Pflege downloaden

Power-Point-Präsentation zu den Ergebnissen der Studie

 

Kinderarmut

Kinder stärken - Ansätze zur Armutsbekämpfung aus Theorie und Praxis

Der Leitfaden zeigt theoretisch auf wie armutsgefährdete Kinder schlechtere Chancen in der Gesellschaft haben und gibt praktische Handlungsanleitungen wie Kinder gestärkt und unterstützt werden können.

Download: Kinder stärken: Ansätze zur Armutsbekämpfung aus Theorie und Praxis

Armut macht krank

Einkommensschwache Personen sind gesundheitlich stärker belastet: Nationale und internationale Untersuchungen lassen erkennen, dass einkommensschwache Personen stärker und öfter von gesundheitlichen Belastungen betroffen sind und diese zudem mehrfach auftreten. Die Volkshilfe leistet mit dieser Broschüre einen Beitrag zum Kampf gegen Armut und für den Abbau von gesundheitlichen Ungleichheiten.

Studie Armut macht krank downloaden

 

Armut ist weiblich.

Armut ist weiblich – das ist in Österreich traurige Tatsache! Europaweit waren im Jahr 2008 17 % der Frauen armutsgefährdet, also beinahe jede fünfte Frau ist nach EU SILC in Europa von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Die Volkshilfe möchte mit dieser Broschüre einen Beitrag zum Kampf gegen Armut von Frauen leisten. Ziel der Broschüre ist es, zum einen die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Politik für die Problemstellung zu erreichen und zum anderen eine Unterstützung für von Armut betroffene Frauen darzustellen.

Broschüre downloaden

 

Asyl und Integration (2)

Positionspapier Asyl und Integration

Österreich ist ein Einwanderungsland. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten und Hintergründe sowie die Forderungen der Volkshilfe für eine humane, zukunftsweisende Asyl- und Migrationspolitik.

Positionspapier downloaden

 

Briefing Mindestsicherung

Die Mindestsicherung zielt auf eine materielle Existenzsicherung ab, die gleichzeitig eine soziale Integration ermöglicht. Lesen Sie hier die Fakten und Argumente zur aktuellen Kürzungsdebatte und die Forderungen der Volkshilfe.

Download Positionspapier

Soziale Bewegung (1)

Wir sind unbezahlbar! Sie auch?

Machen Sie mit! Werden Sie ehrenamtliche/r MitarbeiterIn der Volkshilfe Steiermark. In dieser Broschüre erzählen MitarbeiterInnen über ihre Erfahrungen und geben Einblicke in Ihre unbezahlbare Arbeit.

Broschüre downloaden

 

MitarbeiterInnen (1)

MitarbeiterInnenbefragung 2011 Ergebnisse

In dieser Broschüre haben wir die allgemeinen Ergebnisse unserer MitabreiterInnenbefragung zusammengefasst.

Ergebnisse MitarbeiterInnenbefragung

 

Sonstiges (1)

TTIP Freihandelsabkommen als Gefahr für soziale Dienste!

In diesem Factsheet werden die in Planung befindlichen Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA diskutiert. Lesen Sie hier, welches Risiko diese für die Erbringung sozialer Dienstleistungen darstellen könnten.

Factsheet downloaden

volkshilfe.in Ihrem bezirk.

Volkshilfe Steiermark - gemeinnützige Betriebs GmbH | Sackstrasse 20/I, 8010 Graz, Austria | MAIL office@stmk.volkshilfe.at
TEL +43 316 8960-0 | FAX +43 316 8960-30998 | Firmenbuchnummer 207240s, LG f. ZRS Graz, DVR 2107883 | Drucken