Rückblick

Faschingsfeiern für Jung und Alt

In vielen Volkshilfe-Einrichtungen wurde der Fasching ausgiebig zelebriert. Was sich klar zeigt: Die fünfte Jahreszeit ist nicht nur bei den Kleinsten sehr beliebt auch die SeniorInnen in unseren Pflegeheimen und in den Betreuten Wohnen halten die Tradition der fünften Jahreszeit hoch.

Betreutes Wohnen Knittelfeld 1

Im Betreuten Wohnen Knittelfeld 1 herrschte dank Wiener Schnitzel, Kartoffelsalat und steirischer Musik eine gesellige Atmosphäre. Natürlich durften auch die traditionellen Faschingskrapfen nicht fehlen.

Seniorenzentrum Thörl

Ähnlich verlief der Faschingsdienstag im Seniorenzentrum Thörl, wo mit allerlei Verkleidungen, lustigen Luftballonblumen und stimmiger Musik viele Stunden gefeiert wurde.

Seniorenzentrum Laßnitzhöhe

Im Seniorenzentrum Laßnitzhöhe musste die traditionelle Faschingsparty heuer leider coronabedingt ausfallen. Den Spaß hat sich das dortige Animationsteam trotzdem nicht nehmen lassen. Psychomotorikerin Nina Kern, Seniorenbetreuerin Irmgard Falk, Fachsozialbetreuerin Claudia Eibl und Betreuer Robert Adler überraschten die BewohnerInnen kurzerhand mit einem Umzug – inkl. Speisewagen mit Krapfen und Sekt. Das Motto: Flower Power. Den Umständen zum Trotz, hatten alle eine vergnügte Zeit.

Betreutes Wohnen Voitsberg

Der Einstand der neuen Wohnbetreuerin Maria Lind im Betreuten Wohnen Voitsberg wurde gleich ausgiebig gefeiert – ihr Dienstantritt fiel nämlich mit Fasching zusammen. Zahlreiche BewohnerInnen verkleideten sich; Wohnbetreuer Wolfgang Spurej trat wahlweise als rosa Kaninchen oder als Erdbeere auf, was für ein lustiges Beisammensein sorgte.

Tagesmutter Gertrude F. Groß Sankt Florian

Bei Tagesmutter Gertrude F. in Groß Sankt Florian freuten sich die Kinder schon wochenlang aufs Verkleiden, Luftschlangen werfen und Krapfen essen. So war die Aufregung bei den PolizistInnen, Prinzessinnen und Feen entsprechend groß, als der Faschingsdienstag endlich ins Haus stand. Alle hatten eine spaßige Party!

Kinderhaus Frauental

Auch im Kinderhaus Frauental ging es heiter zu: Zwei Tage lang wurde in den Verkleidungen ausgiebig getanzt, gespielt und genascht. Zur Unterhaltung gab es ein amüsantes Kasperltheater, das alle Kinder zum Lachen brachte.

Kindergarten Stadl an der Mur

Im Kindergarten Stadl an der Mur herrschte ein strenger Faschings-Dresscode – passend zum Jahresthema „Der Regenbogenfisch“. Bereichsleiterin Ingeborg Waltenberger und Kinderbetreuerin Petra Kocher hatten viel zu tun mit ihren 25 Glitzerfischchen. Trotz der tollen Feierlaune, erarbeiteten die Kinder die Themen Freundschaft, ein gutes Miteinander und lernten über die Wichtigkeit des Teilens. Nur der Faschingskrapfen wurde nicht geteilt, denn es war genug für alle da!

Betreutes Wohnen Knittelfeld 2

Zum Ausklang der Faschingszeit gab es im Betreuten Wohnen Knittelfeld 2 eine gustiöse Gemeinschaftsproduktion: Wohnbetreuerin Edith Schlick bereitete gemeinsam mit den BewohnerInnen einen Heringschmaus zu – eine echte Delikatesse! Als Nachspeise kamen Punschkrapfen auf den Tisch. Die SeniorInnen waren danach sehr statt und freuen sich nun auf die Fastenzeit.

Hort Bruck Grabenfeld

Am Faschingsdienstag, den 1. März 2022, machte sich ein Haufen bunter Gestalten vom Hort Grabenfeld aus auf den Weg. Weil es heuer keinen großen Umzug in der Stadt gab, sorgten etwa 30 Kinder und vier Erwachsene in Kostümen für ein wenig Farbe und fröhlichen Lärm auf den Straßen und Plätzen von Bruck an der Mur. „Unser Weg führte uns vom Hort zuerst in den Stadtpark, um dort zu spielen und zu tanzen. Danach ging es weiter über den Hauptplatz und zum Abschluss auf den Spielplatz“, erzählt Hortleiter Kevin Gesselbauer.

Seniorenzentrum Frohnleiten

Nach dem Motto „Brot und Spiele“ durften sich die SeniorInnen aus Frohnleiten am heurigen Faschingsdienstag ihr individuelles Narrenkostüm aussuchen. In diesem bunten Treiben trafen sich Cowboys und Indianer, Flower-Power-Hippies und Riesenerdbeeren. Auch Hexen und Sträflinge trieben ihr Unwesen. Die MitarbeiterInnen bereiteten kurzweilige Spiele vor, wie z. B. Bingo oder eine „Narren-Gemeinderatssitzung“. Natürlich waren auch die Tische reich gedeckt: Es gab einen zünftigen Bauernschmaus und als Kaffeejause durften die traditionellen Faschingskrapfen nicht fehlen.

7. März 2022

Alle News