zurück

Gütesiegel „Mobilität fördern“

23.08.2018

Sieben Einrichtungen des Betreuten Wohnens der Volkshilfe Steiermark in Bruck-Mürzzuschlag wurde Anfang August in feierlichem Rahmen von Gesundheitslandesrat Christoph Drexler und Styria vitalis-Geschäftsführerin Karin Reis-Klingspiegl das Gütesiegel „Mobilität fördern“ verliehen. 

Nach dem großen Erfolg des Mobilitätsförderungsprogramms, das im Styria Vitalis-Projekt „Gesundheit hat kein Alter“ konzipiert und 2017 in fünf steirischen Pflegeheimen erprobt wurde, wurde das Bewegungsprogramm mittlerweile in zahlreichen weiteren steirischen Pflege- und Betreuungseinrichtungen erfolgreich durchgeführt.

Vorrangiges Ziel des Übungsprogramms ist es, die Selbständigkeit älterer Menschen zu verbessern und dabei auch das Sturzrisiko zu verringern. Durchgeführt werden die Mobilitätstrainingseinheiten dabei nicht von externen Personen, sondern von eigens geschulten MitarbeiterInnen der jeweiligen Pflege- und Betreuungseinrichtungen.

„In diesem Jahr haben sich die Wohnbetreuerinnen unserer Betreuten Wohnen in Kapfenberg, Hönigsberg, Wartberg und Kindberg am Projekt beteiligt und eine Schulung durch ErgotherapeutInnen der FH Joanneum erhalten, um dann selbständig die Übungseinheiten gestalten zu können“ berichtet Genoveva Kocher-Schruf, Leiterin der Volkshilfe Sozialzentren.

Auch Volkshilfe Präsidentin Barbara Gross ließ es sich nicht nehmen, den beteiligten Einrichtungen zum Gütesiegel zu gratulieren und sich für das Engagement der MitarbeiterInnen im Betreuten Wohnen zu bedanken.
„Dass auch einige unserer BewohnerInnen, die am Programm teilgenommen haben, zur Verleihung gekommen sind, freut mich besonders und zeigt, dass es auch gut angenommen wurde“, so Gross.

volkshilfe.in Ihrem bezirk.

Volkshilfe Steiermark - gemeinnützige Betriebs GmbH | Sackstrasse 20/I, 8010 Graz, Austria | MAIL office@stmk.volkshilfe.at
TEL +43 316 8960-0 | FAX +43 316 8960-30998 | Firmenbuchnummer 207240s, LG f. ZRS Graz, DVR 2107883 | Drucken