zurück

Lange Nacht der Pflege

13.06.2018

Jedes Jahr am 12. Mai findet anlässlich des Geburtstages von Florence Nightingale, einer Pionierin der modernen Gesundheits- und Krankenpflege der internationale Tag der Pflege statt. Zu diesem Anlass veranstaltete der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) Mitte Mai die „Lange Nacht der Pflege“, bei der auch die Volkshilfe Steiermark vertreten war.

Unter dem Motto „Pflege: professionell und nachhaltig“ lud der ÖGKV zur langen Nacht der Pflege Schulen und Dienstleistungsanbieter aus dem Bereich Gesundheit und Pflege in den Steiermarkhof in Graz ein.

Geboten wurde ein umfassendes Programm an Vorträgen und Workshops: Der Bogen spannte sich thematisch von gesellschaftspolitischen Herausforderungen der alternden Gesellschaft, über die sich verändernden Sichtweisen auf KlientInnen, PatientInnen und BewohnerInnen bis hin zur immer wichtiger werdenden Resilienz (psychische Widerstandskraft) im beruflichen Alltag.

Informationen zu allen Dienstleistungen
Die Volkshilfe Steiermark war mit einem eigenen Stand auf der Veranstaltung vertreten. Um Fragen zur gesamten Angebotspalette ausführlich beantworten zu können, die Volkshilfe aber auch als großen Arbeitgeber in der Pflege zu präsentieren, waren MitarbeiterInnen aller Bereiche am Stand vertreten: Martina Buttinger (Pflegedienstleiterin der mobilen Pflege- und Betreuungsdienste), Doris Kiefer (DGKP der 24-Stunden-Personenbetreuung), Susanne Perko (Hausleiterin des Seniorenzentrums Laßnitzhöhe), Franziska Pieber (Hausleiterin des Seniorenzentrums Graz Eggenberg), Rene Radlingmayr (Pflegedienstleiter des Seniorenzentrums Graz Eggenberg), Judith von Musil (Leiterin Fachstelle Pflege und Betreuung im Fachbereich der Seniorenzentren) und Hannes Wiener (Einsatzleiter der Mobilen Dienste Graz).

Austauschen und Netzwerken
„Eine tolle Veranstaltung. Es kamen viele junge Menschen zu unserem Stand, die sich für die verschiedenen Sparten und Berufsmöglichkeiten in der Volkshilfe Steiermark interessierten“, erzählt Rene Radlingmayr. „Es macht Spaß, dem einen oder anderen Interessenten Informationen über das Angebot der Volkshilfe Steiermark vermitteln zu können“, so Judith von Musil. Franziska Pieber schätzte besonders die Möglichkeit, mit anderen Menschen aus dem Gesundheits- und Pflegebereich in Kontakt treten und sich austauschen zu können: „Das Netzwerken mit anderen Dienstleistungsanbietern steht für mich auf solchen Veranstaltungen im Vordergrund. Es ergeben sich immer wieder Gespräche mit potentiellen Lieferanten und anderen Anbietern.  Auch die Sichtweisen der Stadt Graz und des Landes Steiermark zu erfahren ist für meine Arbeit im Seniorenzentrum richtungsweisend.“

Zeichen setzen
Mit der „Langen Nacht der Pflege“ gelang es den Organisatoren und TeilnehmerInnen, ein wichtiges Zeichen für die Berufsgruppe der Pflegenden zu setzen und ihre bedeutende Rolle in der Gesellschaft aufzuzeigen. Gleichzeitig bieten Veranstaltungen wie die „Lange der Nacht der Pflege“ auch die Gelegenheit allen PflegemitarbeiterInnen einen großen Dank für ihre tagtäglichen Leistungen im Beruf auszusprechen.

volkshilfe.in Ihrem bezirk.

Volkshilfe Steiermark - gemeinnützige Betriebs GmbH | Sackstrasse 20/I, 8010 Graz, Austria | MAIL office@stmk.volkshilfe.at
TEL +43 316 8960-0 | FAX +43 316 8960-30998 | Firmenbuchnummer 207240s, LG f. ZRS Graz, DVR 2107883 | Drucken